Wir stellen uns vor:


Name: Sarah Kohla

Alter: geb. im März 1996

Ausbildungsberuf: Dualer Master im Personalwesen

Nach meinem abgeschlossenen Abitur 2015, habe ich ein duales Bachelorstudium begonnen. Mein Praxispartner war ein Personaldienstleister. In den 3 Jahren stellten u.a. das Bewerbermanagement sowie die Mitarbeiterführung meine Hauptaufgabenbereiche dar. Nach meinem Abschluss war ich mir sicher, dass ich im Personalbereich weiterhin tätig sein möchte.
Da mein damaliger Arbeitgeber kein Master - Studium angeboten hat bzw. mich nicht unterstützt hätte, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber gemacht. Bei der Suche nach einem Dualen Masterstudiengang im Bereich Personalmanagement, bin ich auf die duale Hochschule IUBH Berlin gestoßen, die mit dem Hotel Esplanade schon seit mehreren Jahren erfolgreich zusammenarbeitet. Obwohl ich aus Magdeburg komme, stellte das HERS in Bad Saarow von Anfang an meinen Favoriten dar. Das Hotel, die Mitarbeiter, die fantastische Lage sowie die Atmosphäre des Hotels überzeugten mich allein schon in meinem Vorstellungsgespräch. Vom ersten Arbeitstag an wurde ich von dem Team herzlich aufgenommen. Zudem wurde mir schnell das Vertrauen geschenkt, Aufgaben übernehmen zu dürfen. Was ich besonders an dem HERS schätze ist, dass ich selbstständig arbeiten kann, Vorschläge unterbreiten und meine Erfahrungen mit einbringen darf.

Foto 2

Name: Johanna Friedrich

Alter: geb. im Juli 1996

Ausbildungsberuf: Köchin

Ich habe meine Ausbildung zur Köchin im Juni 2018 im Hotel Esplanade Resort und Spa fortgesetzt. Vorher habe ich bei einem großem Catering-Unternehmen meine Ausbildung begonnen. Das Unternehmen habe ich gewechselt, da ich auch im a la carte Geschäft der Gastronomie Erfahrungen sammeln wollte. Ich bin durch die Empfehlung eines Mitschülers von der Berufsschule zum HERS gekommen.
Spaß an der Arbeit macht mir vorallem das Arbeiten mit Lebensmitteln. Ich möchte die kulinarische Vielfältigkeit vieler verschiedener Kulturen kennenlernen und dabei auf Nachhaltigkeit und Ökologie achten.
Es macht mir viel Freude im Hotel Esplanade Resort & Spa zu arbeiten. Eine Bekannte konnte mir dabei schon viele Tricks mit auf dem Weg geben. Während meiner Ausbildung im HERS, wird ein vielfältiges Spektrum an Herausforderungen und Aufgaben abgedeckt, welche jeden Tag anders sind.
Vom ersten Tag habe ich mich im HERS Team willkommen gefühlt.

Friedrich

Name: Fabian Leutner

Alter: geb. im Januar 2000

Ausbildungsberuf: Hotelfachmann

Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Hotelfachmann im Hotel Esplanade Resort & Spa begonnen.
Ich habe mich für die Ausbildung zum Hotelfachmann entschieden, weil die Ausbildung sehr vielfältig und abwechslungsreich ist, denn kein Tagesablauf gleicht dem Anderen. Noch dazu bin ich stets in Bewegung und sitze nicht den ganzen Tag. Täglicher Kontakt mit Menschen liegt mir am Herzen. Außerdem habe ich später als Hotelfachmann die Chance das Reisen mit der Arbeit zu verbinden. Und ich besitze nach der Berufsausbildung gute Aufstiegschancen.
Meine Aufgaben im Arbeitsalltag sind sehr facettenreich, denn ich bin in der Küche, im Service, im Housekeeping, am Empfang und in der Reservierung einsetzbar. Ich bin für die Betreuung der Gäste zuständig.
Ich entschied mich für die Ausbildung im Hotel Esplanade Resort & Spa, weil es ein großes Hotel mit attraktivem Standort ist, denn es besitzt die Nähe zur Natur z.B. den Scharmützelsee. Außerdem ist im Team des HERS ein sehr gutes Miteinander vorhanden. Noch dazu ist das Hotel ein sehr guter Ausbildungsbetrieb, der darauf achtet, dass mir die Lerninhalte korrekt vermittelt werden.
Am Hers gefällt mir besonders das Miteinander innerhalb des Teams. Die Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme. Außerdem ist den Mitarbeitern Spaß bei der Arbeit wichtig. Die umliegende Natur des Hotels gefällt mir aber auch sehr.
Herausforderungen, die mich auf meinem Weg erwarten sind folgende: Wenn an einem Tag mal nicht alles funktioniert, wie ich es mir vorstelle, sollte ich niemals aufgeben, sondern weiterhin das Beste geben. Ich werde mich manchmal auch scharfer Kritik stellen müssen, denn nur so kann ich aus Fehlern lernen und dafür sorgen, dass sie nicht mehr vorkommen. Eine weitere Herausforderung ist, jeden Gast seinen Wunsch zu erfüllen, auch wenn dieser etwas schwerer zu realisieren ist.

Leutner

Name: Lucian Hinterschuster

Alter: geb. im Juli 2001

Ausbildungsberuf: Sport- und Fitnesskaufmann

Nach meiner 10.Klasse wusste ich , dass ich etwas in die sportliche Richtung machen will. Das Hotel Esplanade hat mich schon immer angezogen da ich auch in der Nähe wohne.
Davor hatte ich mich noch nicht wirklich mit dem HERS beschäftigt, aber das sollte sich ganz schnell ändern, als ich dann am 01.August 2018 meinen ersten Tag hatte und siehe da, das Haus hat mich von vorne bis hinten beeindruckt, dadurch habe ich mich entschieden die Ausbildung als Sport-u. Fitnesskaufmann hier anzufangen.
Nach kurzer Zeit  habe ich gemerkt, dass die Ausbildungsstelle die ich gewählt habe zu 100% das richtige ist, weil ich einfach für mich gemerkt habe, dass der Kontakt mit Menschen mir Freude bereitet genau wie die Kurse und Aufgüsse die ich gebe.
An jedem Arbeitstag gestalten sich meine Aufgaben vielfältig und ich lerne immer etwas Neues dazu. Öfter darf ich auch in anderen Abteilungen mithelfen.
 
Mein Fazit ist also, dass ich mich auf die nächsten 3 Jahre meiner tollen Ausbildung sehr freue.

 

HINTERSCHUSTER

Name: Svenja Grund

Alter: geb. im Juni 1998

Ausbildungsberuf: Sport- und Fitnesskauffrau

Lange Zeit wusste auch ich nicht, was ich nach der Schule machen möchte. Es gab so viele Möglichkeiten und Wege. Durch Zufall hatte ich eine Arbeitsstelle in einem Rehazentrum neben der Schule bekommen. Hier verbrachte ich Zeit mit den Kunden und hatte immer ein offenes Ohr am Tresen. Da war mir klar, dass ich eine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau machen möchte.
Mein Ehrgeiz ist es, Menschen sportlich weiterzubringen und mit Ihnen gemeinsam Ziele zu erfüllen und auch dem alltäglichen körperlichen Leiden entgegenzuwirken. Das Hotel Esplanade Resort & Spa hat mich sofort angesrpchen. Ich habe mich über das Life Coaching Programm informiert und war sofort begeistert. Nach dem Kennenlernen meiner Ausbilderin war ich dann zu 100% überzeugt. Hier möchte ich meine Ausbildung machen!Ich freue mich sehr ein Teil der HERS-Familie zu sein und in einem TEam zu arbeiten, welches mich jederzeit unterstützt.

 

GRUND

Name: Konrad Kühlewindt

Alter: geb. im April 2000

Ausbildungsberuf: Hotelfachmann

Mir war es wichtig eine Ausbildung anzufangen, in der ich im ständigen Kontakt mit Menschen bin und einen vielseitigen Tagesablauf habe. Da ich damals bereits ein Praktikum im Hotel Fürst Pückler Bad Muskau absolviert habe, welches mir Spaß gemacht hat, war es für mich schnell klar eine Ausbildung zum Hotelfachmann anzufangen. Als Hotelfachmann hat man viele Aufgaben zu beherrschen und zu erfüllen.   Zurzeit bin ich im Service eingeteilt. In der Frühschicht bediene ich die Gäste beim Frühstück und sorge für ein stets gepflegtes Umfeld. Das bedeutet zum Beispiel, die Teller abzuräumen, das Buffet aufzufüllen oder Tische neu einzudecken für nachfolgende Gäste.
Des Weiteren sorge ich dafür, dass die Mittagsgäste an einem sauber eingedeckten Tisch Platz nehmen können. Danach gilt es für mich, den „Silberberg“ wieder für den nächsten Tag vorzubereiten. Dazu gehört unter anderem das Auffüllen der Besteckkästen und der Gläser. Eine weitere Aufgabe von mir ist es die Treatments auf die jeweiligen Zimmer zu bringen.
In der Spätschicht bediene ich die Gäste im Restaurant O´Vino. In meinem Arbeitsalltag ist es wichtig kritikfähig zu sein. Man sollte außerdem viel Durchhaltevermögen haben, vorallem an Tagen,an denen große Veranstaltungen stattfinden und lange Arbeitszeiten dazugehören. Ich habe mich für das Hotel Esplanade Resort & Spa entschieden, weil ich die Idee des 16+ Hotels sehr gut finde. Ebenfalls finde ich die Gegend rund um den Scharmützelsee sehr schön.

 

Kühlewindt Bild

Name: Chantal Seidler

Alter: geb. im Juni 1998

Ausbildungsberuf: Duale Studentin

Als ich mein Abitur abgeschlossen habe, wusste ich noch nicht wirklich, was ich einmal werden möchte. Es gab so viele Möglichkeiten - da war die Polizei, der Gesang und noch vieles mehr was ich mir hätte vorstellen können.  Jedoch entsprachen all das nicht zu 100% meinen Vorstellungen für meine Zukunft. Deshalb habe ich mich für ein „Findungsjahr“ entschieden, in dem ich gejobbt und mir Gedanken über meine Zukunft gemacht habe. Zwischendurch war ich auch öfter auf Reisen. Dabei ist mir bewusst geworden, was ich später einmal machen möchte. Ich bin in meinem relativ kurzen Leben schon an vielen verschiedenen wunderschönen Orten gewesen und mir wurde immer mehr bewusst, dass es mein Wunsch für die Zukunft war, in der Gastronomie- & Hotelbranche zu arbeiten.
Seit Oktober 2017 mache ich ein duales Studium im Bereich Tourismuswirtschaft / Hotelmanagement und verbinde mit diesem Studium Theorie und Praxis miteinander. Es macht mir sehr viel Spaß im Hotel Esplanade Resort & Spa zu arbeiten und ich weiß, dass ich mich immer auf die Unterstützung meiner Kollegen und Kolleginnen verlassen kann.

20171231_181234

Name: Peter Juraschek

Alter: geb. im Juni 1994

Ausbildungsberuf: Koch

Seit dem 01. August .2017 arbeite ich nun im Hotel Esplanade Resort und Spa.

Mir war zu Beginn meiner Ausbildung klar, dass die Arbeit als Koch in der heutigen Hotellerie ein sehr breites und vielfältiges Spektrum an Aufgaben und Herausforderungen abdeckt. Denn gerade heute, wo sich die Kulinarik auch immer mehr mit Themen wie Nachhaltigkeit, Ökologie und Wirtschaft auseinander setzt, ist es besonders wichtig so früh wie möglich viele Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Diese Faktoren deckt das Hotel Esplanade ab, da es sehr auf das Wohlbefinden der Gäste und vor allem auch auf das der Mitarbeiter bedacht ist. Auch die individuelle Ausbildung wird mir z.B. durch die Teilnahme, an der Berliner Schule  für Gastronomie, am Köche+ Projekt gegeben. Von Anfang an wurde ich in dem Haus herzlichst und als Teil der „Familie“ aufgenommen. Mit Zuversicht freue ich mich auf meine kommenden Ausbildungsjahre.

Schon jetzt bedaure ich den Zeitpunkt, an dem ich das Hotel verlassen werde, um meiner Leidenschaft dem Reisen nachzukommen und weitere Erfahrungen in dem Beruf als Koch zu sammeln. 

 

placeholder

Name: Isabel Ihrke

Alter: geb. im September 1999

Ausbildungsberuf: Hotelfachfrau

Lange habe ich überlegt, welchen Beruf ich später einmal erlernen möchte. Da ich mich schon immer für den Umgang mit Menschen interessiert habe, war die Gastronomiebranche die beste Chance für mich. Derzeit befinde ich mich im ersten Lehrjahr meiner HOFA-Ausbildung, ich bin also noch sehr neu hier. Was ich an meiner Arbeit mag? In der Gastronomiebranche ist kein Tag wie der andere, jeder ist abwechslungsreich und immer für Überraschungen offen, genau passend für mich. Mir macht es Spaß mit dem Gast zu arbeiten und mich auf jeden Menschen persönlich einzustellen.

Ich wollte einen Ausbildunsbetrieb, welcher von meinem Zuhause nicht weit entfernt ist. Das Esplanade zählte von Anfang an zu meinen Favoriten, die Freundlichkeit und der Zusammenhalt vom ganzen Team hat mich schon am ersten Probearbeitstag beeindruckt, genauso wie die Hilfsbereitschaft von jedem einzelnen hier. Was besseres kann man sich nicht vorstellen! Was ich besonders am HERS schätze ist, dass ich mich selbst frei entfalten kann und für mich herausfinden kann, worin meine Stärken liegen. Jeder Mitarbeiter hat ein offenes Ohr und ist für Ratschläge offen.

Seit dem ich hierb in, habe ich mich gut eingelebt. Derzeit arbeite ich im Housekeeping. Die Arbeit gefällt mir gut und ich bin froh, dass ich einer der ausgewählten Azubis bin, welche hier ihre Ausbildung anfangen durften. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich bin gespannt, was mich in den nächsten Abteilungen alles erwartet. Ich habe mir den besten Arbeitsort ausgesucht, ein Hotel mit einer wunderschönen Aussicht am Scharmützelsee!

 

placeholder

Name: Felix Holz

Alter: geb. im Februar 1996

Ausbildungsberuf: Hotelfachmann

Als ich mit meinem Abitur fertig war stellte Ich mir die Frage „Wie kann ich meine guten Englisch Kenntnisse und mein Interesse an anderen Kulturen am besten nutzen?“ und nach einer gewissen Zeit hatte ich die Idee mein Glück in einem Hotel zu versuchen. Denn wo treffen unterschiedlichste Menschen und Kulturen öfter aufeinander als in einem Hotel? Die Ausbildung als Hotelfachmann schien also wie gemacht für mich und da ich vom Hotel Esplanade nur gutes gehört habe war dies auch meine erste Anlaufstelle. Zum Glück habe ich den Ausbildungsplatz bekommen. Bereits jetzt konnte ich meine Englisch Kenntnisse sehr gut einsetzen, mich mit verschiedenen Gästen unterhalten und Ihnen helfen sich bei uns im Hotel wohl zu fühlen und sich zurecht zu finden. Ich bereue meine Wahl auf keinen Fall! Die Mitarbeiter im Hotel sind wie eine große Familie und die Abteilungsleiter sind sehr verständnisvoll, haben immer ein offenes Ohr und stehen gerne mit gutem Rat zur Seite.

Ich kann es kaum erwarten die restlichen Arbeitsabteilungen zu durchwandern und zu lernen was das leben als Mitarbeiter in einem Hotel noch so für interessante und vielfältige Aufgaben mit sich bringt.

 

placeholder

Name: Hannah Paschedag

Alter: geb. im Feburar 1996

Ausbildungsberuf: Duale Studentin

Als Duale Studentin bin ich noch ein ganz frisches Mitglied der HERS Familie. Am 01.April 2017 habe ich mein Duales Studium in Tourismuswirtschaft an der IUBH Berlin begonnen. Bereits in der zweiten Woche ging es nach Bad Saarow, um die Praxisphase zu beginnen. Nach nur wenigen Tagen hatte mich die Arbeitswelt sofort gepackt.

Den Wunsch, in die Hotellerie zu gehen, hatte ich bereits als kleines Kind. Zu diesem Zeitpunkt wollten alle meine Freundinnen noch Tierärztin oder Kindergärtnerin werden. Doch mir war schon sehr früh klar, wo es für mich hin gehen sollte. Nach einem Work&Travel Jahr in Australien ist meine Begeisterung für das Reisen und mein Interesse an der Tourismusbranche enorm gewachsen.

Das Duale Studium bietet für mich die perfekte Möglichkeit diese beiden Interessen zu verbinden und ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung. Ich habe mich bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsbetrieb sehr bewusst für das Hotel Esplanade entschieden, da es sehr viele verschiedene Möglichkeiten während der Ausbildung bietet. Bisher habe ich schon viele verschiedene Erfahrungen in den verschiedenen Restaurants und im Service sammeln können. Der Umgang mit dem Gast bereitet mir sehr viele Freunde und es wird niemals langweilig. Ich bin sehr gespannt, welche Aufgaben mich in der Zukunft erwarten werden, wie z.B. die Arbeit am Empfangs- oder im Bankettbereich.

Mir ist bewusst, dass ein Duales Studium eine große Herrausforderung ist, da man seine Zeit besonders gut einteilen muss. Doch ich bin mir sicher, dass diese Herrausforderung zu meistern ist und ich freue mich auf eine sehr aufregende Zeit hier in Bad Saarow.

Seit dem ersten Tag fühle ich mich in der HERS Familie voll und ganz aufgenommen und sehr wohl. Ich finde es toll, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen.

IMG_7741

Name: Michelle Blümner

Alter: geb. im Februar 2000

Ausbildungsberuf: Kosmetikerin

Lange habe ich überlegt, welchen Beruf ich später einmal erlernen möchte. Da ich mich sehr für Kosmetik interessiere, habe ich mir überlegt: Warum eigentlich nicht meine Leidenschaft zum Beruf machen? Also habe ich ein Praktikum in einem Kosmetikstudio absolviert und festgestellt, dass dies genau der richtige Beruf für mich ist.

 Besonders spaß an meinem Beruf bereitet mir der ständige Kontakt mit Menschen und das wissen, dass ich Anderen mit meiner Arbeit etwas gutes tue. So unterschiedlich alle Menschen sind, so individuell ist auch die Arbeit mit Ihnen.

 Mein Arbeitstag ist immer sehr vielfältigt gestaltet. Mal trage ich den Gästen ein Ganzkörperpeeling oder eine Ganzkörperpackung auf, mal begleite ich Sie auf ihren Weg zu ihrer Anwendung. Im Hotel Esplanade Resort und Spa habe ich das Glück bei der Herstellung der Produkte in der Hauseigenen Pflegemanufaktur helfen zu dürfen. Hier stellen wir Peelings, Packungen, Öle und auch Seifen her, welche dann bei Massagen und vielen mehr angewendet werden. Die Möglichkeit eigene Produkte zu fertigen hat nicht jeder Auszubildende.

 Das Hotel Esplanade ist für mich der richtige Praxispartner aufgrund des riesigen Wellnessbereiches, welcher im Raum gibt, um mich zwischen unglaublich netten Kollegen, komplett in meiner Ausbildung entfalten zu können. Zudem besticht es mit seiner perfekten Lage direkt am Scharmützelsee.

Michelle H2O (3)

Name: Miguel Àngel Villegas Soler

Alter: geb. im Januar 1996

Ausbildungsberuf: Restaurantfachmann

Seit dem 4. Januar 2016 bin ich Azubi im Hotel Esplanade Resort & Spa. Durch ein Projekt der IHK habe ich die Ausbildung begonnen. Anfangs viel es mir nicht leicht, die neue Sprache zu lernen. Hinzu kam ein neues Land, ein neues Umfeld und neue Menschen. Und zugegebenermaßen bin ich auch ein wenig schüchtern. Gestartet habe ich in einem anderen Hotel in Bad Saarow. Geblieben bin ich dort jedoch nicht lange. Leider konnte ich hier nicht auf die Hilfe meiner Mitarbeiter zählen und musste auch oft auf Pausen in meiner Arbeitszeit verzichten. So kam es, dass ich Dezember 2015 meine Ausbildung in diesem Unternehmen unterbrach. Glücklicher Weise hatte ich bereits Ende des Monats ein Vorstellunggespräch mit Frau Radtke, der Personalleiterin des HERS und Frau Fromm, der F&B Managerin. Beide waren sehr freundlich und hörten mir aufmerksam zu, als ich Ihnen meine Situation erklärte. Besonders erleichtert war ich, als sie mir mitteilten, dass ich bereits am darauffolgenden Montag meine Ausbildung hier weiterführen könnte.

Seitdem bin ich schon einige Abteilungen durchlaufen. Ich habe bereits in der Küche, im Stewarding, im Housekeeping und natürlich im Service gearbeitet. Im Service arbeite ich oft in unserem Frühstücksrestaurant Silberberg. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem das Tische abräumen und für neue Gäste nachdecken, Besteck und Gläser polieren und oft komme ich auch mit unseren Gästen ins Gespräch und gehe auf ihre Wünsche ein.

Meine Sprachkenntnisse konnte ich mittlerweile sehr vergessen. Ich habe gemerkt, dass ich keinen Grund haben muss schüchtern zu sein. Alle meine Kollegen sind super nett und freundlich, stehen mir zur Seite, wenn ich Hilfe benötige und erklären mir Dinge auch gern noch einmal, wenn ich sie auf Grund der Sprache, nicht sofort verstehe. Ich bin froh meine Ausbildung in einem Hotel absolvieren zu können, in dem man sich untereinander hilft, in dem alle gemeinsam ein Team bilden und keiner abgelehnt wird. Ich kann euch nur sagen: Aller Anfang ist schwer, aber im Team ist alles leichter und nichts unmöglich!

 

Beim Flambieren

Name: Anna Pieplow

Alter: geb. im August 1997

Ausbildungsberuf: Kosmetikerin

Lange Zeit war für mich nicht ganz so klar, was ich nach der Schule mal machen möchte. In meiner Abiturzeit jedoch, beschloss ich das zu machen, was mir am meisten Freude bereitet. Das war die beste Entscheidung, welche ich für mich hätte treffen können. Da viele Kosmetiker-Ausbildungen nur schulisch ablaufen, war es nicht ganz einfach, eine duale Ausbildungsstelle, welche dazu noch nicht zu weit entfernt von zuhause sein sollte, zu finden. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Praxisunternehmen im Umkreis von Berlin stieß ich auf das Hotel Esplanade Resort & Spa. Das HERS sprach mich sofort an und somit schickte ich schon bald meine Bewerbung nach Bad Saarow. Kurz darauf wurde ich auch schon zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Ich habe mich intensiv auf dieses vorbereitet und es verlief ausgesprochen gut. Von Frau Radtke, der Pesonalleiterin, bekam ich die Möglichkeit für einen Schnuppertag im Haus und spätestens nach diesem stand für mich fest: ich habe das richtige Unternehmen für mich gefunden!

Seit August 2016 bin ich nun schon Auszubildende im HERS und durfte schon viele Facetten des Hauses kennenlernen. Mit jedem weiteren Tag hier, lerne ich neue Dinge dazu und bekomme mehr und mehr Verantwortung. Jeder Mitarbeiter ist einzigartig und mir wird viel Vertrauen geschenkt, einzelne Aufgaben selbstständig zu bewältigen. Ich bin sehr dankbar Teil der HERS-Familie zu sein!

Anna P

Name: Ellie Callister

Alter: geb. im April 1994

Ausbildungsberuf: Duale Studentin

Hi, ich bin Ellie und zurzeit als duale Studentin in der HERS-Familie unterwegs :)

Schon lange war es mein Ziel Hotelmanagement zu studieren. Bereits als Gymnasiastin jobbte ich nebenbei in meiner Nachbarschaft in einem Hotel Garni. Noch im gleichen Jahr meines Abschlusses begann ich eine dreijährige duale Ausbildung zur Hotelfachfrau und dies war somit der Beginn meiner Karriere. Zum Ende der Ausbildung, noch vor Ablegung der Abschlussprüfung zum Facharbeiter stand für mich fest, dass ich weitere Erfahrungen im fernen Ausland sammeln will. Somit war der nächste Arbeitsplatz gesichert und Flüge gebucht. Neuseeland war mein Anlaufpunkt. Für 8 Monate arbeitete ich für ein privatgeführtes 4 Sterne Hotel, auf der wunderschönen Südinsel bei dem höchsten Berg vom ganzen Land - Mt. Cook.

Kaum wieder in Deutschland angekommen befand ich mich wieder auf Jobsuche. Für mich stand fest, dass ich in einen Hotel arbeiten möchte, welches hohe Ansprüche stellt. Kurz nach Abgabe meiner digitalen Bewerbung, meldete sich die Personalleiterin mit großem Interesse. Das Bewerbungsgespräch verlief aufgeschlossen und äußerst freundlich. Beim zusätzlichen Anblick meines zukünftigen Arbeitsumfeldes war ich sehr überzeugt.

Seit Sommer 2015 arbeite ich mit großer Freude für unser Hotel und ich bin der HERS-Familie sehr dankbar für ihre tolle Unterstützung und der Ermöglichung meines Dualen Studiums. Seit April 2016 studiere ich an der IUBH in Berlin Hotelmanagement. Bis heute bereue ich diese Entscheidung nicht und dank der HERS-Familie kann ich mich auf die Unterstützung meiner Kolleginnen und Kollegen verlassen.

Ellie

Name: William Skrzypczak

Alter: geb. im Juni 1993

Ausbildungsberuf: Hotelkaufmann

In der Schule habe ich mehrere Praktika durchgeführt, um herauszufinden welchen Weg ich später gehen möchte. Aber irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Eines war mir immer wichtig, ich möchte den Kontakt zu Menschen und mit Menschen. Man kann so viel von ihnen und durch den Kontakt mit ihnen über sich selbst lernen.

Nachdem ich mein Fachabitur absolviert hatte, entschied ich mich für die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit. Meine damalige Chefin erkannte schnell, dass es nicht die Ausbildung ist, die ich mir vorgestellt hatte und organisierte mir ein drei monatiges Praktikum in einem Hotel. Dort gefiel es mir sehr gut, sodass ich mich entschied, meine Ausbildung zum Hotelkaufmann in diesem Betrieb fortzuführen. Meine bisherige Ausbildungszeit wurde von der IHK anerkannt. In meinem damaligen Praxisbetrieb durchlief ich einige Bereiche, hatte jedoch das Gefühl, dass ich nicht die mir vorgestellte Ausbildungsunterstützung erhalte, um mich weiterzuentwickeln.

Durch die Auszubildende Klaudia Sidorowska, mit der ich zusammen die Berufsschule besuche, führte mich mein Weg zum HERS. Schon beim Bewerbungsgespräch habe ich mich sehr willkommen gefühlt. Nun bin ich seit dem 10.04.2017 Auszubildender im Hotel Esplanade Resort und Spa. Gleich am ersten Tag hatte ich schon die Möglichkeit an einer Cocktailschulung teilzunehmen, das fand ich Klasse!

Was ich sehr schätze, sind die festen Ansprechpartner für meine Ausbildung, sowie die strukturiert ausgearbeiteten Unterlagen über das Unternehmen, die mir gerade in der Anfangszeit sehr hilfreich sind. Am meisten überrascht hat mich der offene Umgang mit den Mitarbeitern und das Mitarbeiterforum, als auch die vielfältigen Schulungsmöglichkeiten. Ich habe das Gefühl, dass ich hier viel lernen kann und auf meine zukünftigen Aufgaben gut vorbereitet werden und auf Grund der Vielfältigkeit des Berufes ich später wählen kann, in welcher Abteilung ich gern arbeiten möchte.

Ich empfinde es als Geschenk, dass ich dort lernen und arbeiten darf, wo andere Urlaub machen.

Steckbrief Willi

Name: Andreas Heine

Alter: geb. im September 1998

Ausbildungsberuf: Koch

Kochen war schon immer meine große Leidenschaft. Mitte der 10. Klasse habe ich begonnen mich für eine Ausbildung als Koch zu bewerben. Das HERS gehörte dabei zu meinen Top-Favoriten.
Schon kurze Zeit, nach Absendung meiner Bewerbung bekam ich eine Einladung zum Bewerbungsgespräch. Das Gespräch führte ich mit der Personalleiterin Frau Radtke und unserem Executive SousChef Herr Herholz. Beide waren sehr freundlich und haben meine Neugierde auf die Arbeit im Hotel Esplanade geweckt. Im Anschluss an mein Bewerbungsgespräch wurde ich zu einem Schnuppertag im Haus eingeladen.

An meinem Probetag zeigte man mir die einzelnen Restaurants, sowie die dazugehörigen Küche und den Personalbereich. Danach durfte ich die Kollegen in der Küche unterstützen, von denen ich freundlich empfangen wurde. Am Ende dieses Tages konnte ich sagen: Hier möchte ich meine Ausbildung beginnen!
Seit August 2016 arbeite ich nun im Hotel Esplanade Resort & Spa. Kein Arbeitstag ist wie der andere und jeden Tag stelle ich mich neuen Herausforderungen und lerne immer mehr dazu. Meine Kollegen sind einzigartig und unersetzbar und ich bin froh die Entscheidung getroffen zu haben, meine Ausbildung hier zu beginnen!

Andreas

Name: Tobias Schumacher

Alter: geb. im Oktober 1996

Ausbildungsberuf: Koch

Durch Zufall bekam ich einen Nebenjob in einer Bowlingbahnküche, welche im Winter neben der Schule, den größten Teil meiner Freizeit beanspruchte. Ich lernte diverse Facetten dieser Branche kennen, die nach und nach immer mehr Interesse in mir weckten. Von Woche zu Woche fand ich immer mehr Gefallen an dem Beruf eines Kochs. Im Frühjahr habe ich mich dann dazu entschlossen, mich in einigen Hotels zu bewerben. Nach den Vorstellungsgesprächen bekam ich die Möglichkeit für zwei Tage zur Probe zu arbeiten. Nach diesen Tagen fiel mir die Entscheidung recht leicht und ich entschied mich für das Esplanade. Nun stellt sich die Frage warum ausgerechnet dieses Hotel?                                 

Das ist leicht zu erklären. Ich fühlte mich einfach wohl in der Umgebung und vor allem bei den Menschen mit denen ich zusammenarbeitete. In diesem Hotel herrscht ein sehr herzlicher Umgang und alle sind sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Aber das Wichtigste ist der Spaß an der Arbeit. An meinem ersten Arbeitstag wurde ich freundlich von den Kollegen in meiner Abteilung empfangen. Zunächst erklärten sie mir die Küche und die Geräte. Ich bekam von Tag zu Tag andere Aufgaben, bekam viel gezeigt, erklärt und durfte auch vieles selbst ausprobieren. Es gibt selbstverständlich auch anstrengende und stressige Momente in diesem Beruf. Solange ich jedoch am Abend mit einem Lächeln nach Hause fahre weiß ich, dass ich bei der Wahl meiner Ausbildungsstätte und des Berufes alles richtig gemacht habe.

Silvester 2016

Name: Georgina Dederer

Alter: geb. im Mai 1997

Ausbildungsberuf: Kosmetikerin

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Kosmetikerin kam mir das Hotel Esplanade genau gelegen. Es schien alles zu versprechen, was ich mir für eine gute Ausbildung gewünscht habe. Ein großes und vielfältiges Angebot an Wellness und Erholungsprogrammen - genau die perfekten Voraussetzungen für einen qualifizierten Start in das Berufsleben mit vielen Perspektiven.

Nachdem ich mich über das Hotel umfassend informierte, habe ich nicht lange gezögert und sofort eine Bewerbung geschrieben. Schon nach kurzer Zeit kam dann die Antwort - sie würden mich gerne persönlich kennenlernen. Mit etwas Aufregung im Gepäck machte ich mich dann auf den Weg zum vereinbarten Termin und wurde herzlichst empfangen. Ich fühlte mich sofort wohl und nach einem Probearbeitstag war es dann endlich so weit. Ich bekam die Zusage und bin von nun an Teil des Teams. Ich lerne täglich immer mehr dazu und bekomme Verantwortung übertragen.

Georgina Dederer

Name: Johanna Purps

Alter: geb. im Juni 1997

Ausbildungsberuf: Duale Studentin

Als ich vor einem Jahr mein Abitur in Fürstenwalde beendet habe, wusste ich noch nicht wie meine Zukunft aussehen wird. Für mich war nur klar, dass ich ein duales Studium absolvieren möchte und das am liebsten hier in der Nähe.

 

Nach einigen Recherchen stieß ich auf die IUBH, die den Studiengang Tourismuswirtschaft mit der Spezialisierung Hotelmanagement anbot. Glücklicherweise sollte auch in diesem Jahr noch der neue Campus in Berlin eröffnen.

Nachdem ich den Einstellungstest bestanden hatte wurde ich gefragt, ob es mir gefallen würde im Hotel Esplanade in Bad Saarow meinen praxisorientierten Teil des Studiums dort durchzuführen und ob ich mich dort bewerben möchte. Ich war sofort begeistert, da ich das Hotel natürlich kannte und nicht nur vom Hotel sondern auch von dessen Konzept und dessen Standort überzeugt war.

 

Nach meinem Vorstellungsgespräch und den zwei Tagen Probearbeiten im Service und im Housekeeping wurde ich, zusammen mit Lucienne, als die ersten dualen Studenten des Hotels eingestellt.

Wir sind nun schon fast ein Jahr hier und ich kann mir ein Leben ohne Uni und Arbeit nicht mehr vorstellen. Ich identifiziere mich nun vollkommen mit dem was ich tue und freue mich jeden Tag etwas Neues zu lernen.

 

Besonders gut finde ich dabei die Vielfalt auf Arbeit sowie in der Uni. Wir durchlaufen fast alle Abteilungen des Hotels, um den perfekten Überblick über die Abläufe des Betriebes zu erhalten. Des Weiteren find ich es toll, dass es immer abwechslungsreich ist und man jeden Tag neue Aufgaben und Leute kennenlernt. Auch der tägliche Kontakt zu Gästen ist eine Eigenschaft des Berufs, welche mir besonders gut gefällt.

Es ist zwar oft anstrengend und man braucht lange um sich an alles zu gewöhnen, dennoch ist ein Lächeln der Gäste Genugtuung für die Mühen des Studiums und lassen uns daran denken wieso wir uns für diesen Beruf entschieden haben.

 

Hanna Bikd

Name: Lucienne Rösler

Alter: geb. im November 1996

Ausbildungsberuf: Duale Studentin

Ich bin seit Oktober 2015 duale Studentin im Hotel Esplanade Resort & Spa, sowie an der IUBH in Berlin.

Durch die Unterstützung, der Studienberatung der Hochschule, wurde ich an das Hotel Esplanade Resort und Spa in Bad Saarow vermittelt. Nach einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch, bekam ich die Möglichkeit über zwei Tage in jeweils einer Abteilung Probe zu arbeiten und konnte mir so ein erstes Bild von dem Haus sowie auch vom Team des Esplanade machen.

Im Laufe des Studiums habe ich die Möglichkeit alle Abteilungen des Unternehmens zu durchlaufen und mir so einen Überblick darüber zu verschaffen wo die Aufgaben und Herausforderungen dieser liegen. Somit habe ich später einmal den genauen Überblick über die Arbeit der jeweiligen Abteilungen.

Die größte Herausforderung ist für mich vor allem das Zeitmanagement des Selbststudiums. Es fällt an manchen Tagen schwer, sich nach oder vor der Arbeit zu motivieren den Stoff der letzten Vorlesung aufzuarbeiten, Projektarbeit etc. vorzubereiten oder mittels des Fernstudiums für anstehende Klausuren zu lernen.

Das Hotel Esplanade Resort & Spa ist für mich ein guter Praxispartner, da wir Auszubildenden sowie Studentinnen hier bestens auf unsere spätere Arbeit in der Gastronomie und Hotellerie vorbereitet werden. Auf diesem Weg werden wir täglich durch das freundliche Team des Hauses unterstützt.

lucienne

Weitere Steckbriefe werden dann Woche für Woche hinzugefügt!